Ein Plädoyer für das Projekt Identität

7iebenmorgen person(al)entwicklung

Seit jeher vernachlässigt das Bildungssystem die Entwicklung der persönlichen Identität. Innerhalb der schulischen, universitären und Erwachsenenbildung spielt die individuelle Identität und ihre Ausprägung kaum eine Rolle. Nach wie vor fokussiert die klassische Bildung die Übermittlung von Wissen.

Das hat – aus meiner Sicht – weitreichende Folgen.

Die Welt, in der wir leben, mit all ihren unzähligen Möglichkeiten und Chancen, verlangt nach Persönlichkeiten, die sich selbstorganisiert orientieren können. Die Basis hierfür ist die maximal mögliche Bewusstheit hinsichtlich der persönlichen und sozialen Identität. Je mehr Frau oder Mann sich über sich selbst im Klaren sind, desto einfacher fällt die Orientierung innerhalb einer hochkomplexen Umwelt. Ich würde sogar so weit gehen zu sagen: die Kenntnis der eigenen Person d.h. persönliche Werte, Haltung, Merkmale, Interessen, Stärken und Schwächen … ist essentiell um gegenwärtig und zukünftig ein erfüllendes Leben zu führen.

Folglich beschäftigen mich sehr oft Fragen wie: Warum ist das Thema Identität nicht Teil…

Ursprünglichen Post anzeigen 325 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s